Februar 2011
M D M D F S S
« Nov   Mrz »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28  

Kategorien

Entertain – Media Receiver MR303

Seit 7. Februar gibt es für Entertain zwei neue Media Receiver MR303 und MR102 (Pressemitteilung http://www.telekom.com/dtag/cms/content/dt/de/975176?archivArticleID=975078). Da fragt sich natürlich jeder, ob der Einsatz der neuen Receiver Sinn macht. Hier findet ihr schon mal die ersten Bilder, die ich auf dem Entertain Backstage Treffen am 12. Februar in Bonn gemacht habe.

IMG_0378

IMG_0380

Was hat sich eigentlich im Vergleich zu den alten Receivern geändert? Was als erstes auffällt ist das geänderte Design, sowohl des Gerätes als auch der Fernbedienung. Über Design lässt sich eigentlich nicht streiten, aber das Design wird recht frisch. Allerdings passt sich das “runde” Design inmitten meiner eckigen Hifi-Komponenten, dann doch nicht so ideal ein. Auf meinen Bildern seht ihr das weiße Modell, das mir in der Tat besser gefällt als das schwarze. Zumindest passt weiß besser zu meiner Wii.

Viel entscheidender als das Design ist natürlich die Technik im Inneren. Hier hat sich auch einiges getan, Details findet ihr auf dem Datenblatt. Entscheidend sind für mich drei Neuerungen

  • 500 GB Festplatte
  • neue leistungsstärkere CPU
  • neue Schnittstellen (eSATA)

Mit der Einführung von 500 GB Festplatten hat sich somit mein Projekt der Festplattenaufrüstung erst mal erledigt, so lange die Plattform keine Platten größer 500 GB unterstützt. Für die meisten Anwender ist das natürlich deutlich einfacher als die Aufrüstung selbst vorzunehmen, insofern einen Bonuspunkt. Die neue CPU verspricht Leistungsreserven des Systems. Schließlich wird die Technik der Receiver wieder eine Laufzeit von 3-4 Jahren haben. Bleibt noch die eSATA-Schnittstelle mit der Hoffnung endlich externe Platten anzusteuern.

Die Einrichtung läuft problemlos. Strom, Netzwerk und HDMI angeschlossen und nach mehreren Reboots ist der Receiver einsatzfähig. Schnell noch den neuen Receiver die PVR-Rolle zugewiesen damit auch Aufnahmen klappen und schon kann es losgehen. Der erste Blick auf das System zeigt was sich bei der Software getan hat: Nichts. Die neuen Receiver nutzen die gleiche Softwareplattform, wie die älteren Systeme. Ihr braucht euch also nicht umgewöhnen 😉

Wer aber den Receiver bedient stellt fest, das das ganze sich anfühlt als hätte jemand den Turbo dazu geschaltet. Zappen, Menüsteuerung und MPF-Anwendungen fühlen sich an wie auf Speed. Da hat sich also der Einsatz der neuen CPU gelohnt. Da sich an der Software nichts getan hat, funktionieren also auch eSATA und USB nicht. Ich habe aber weiterhin Hoffnung, das wir hier bald neue Funktionen sehen werden.

Die Übernahme von Altaufnahmen ist leider auch nicht möglich. Also erst mal den alten Receiver “absehen” und dann austauschen. Mal sehen ob wir hierfür noch eine Lösung bekommen. Ich habe den Receiver noch nicht geöffnet (scheint komplizierter als beim MR300) um die Aufnahmen direkt zu übernehmen und die dvr.mrt anzupassen, mir fehlt im Moment einfach die Zeit.

Die Fernbedienung ist im übrigen deutlich schlanker geworden. Somit passen allerdings keine Standardbatterien oder Akkus mehr hinein, stattdessen werden Knopfzellen (CR2032) verwendet. Auch wenn es die heute in jedem Elektroshop gibt, ich habe die Dinger nie zu Hause liegen und garantiert werden die Dinger leer sein, wenn alle Geschäfte zu haben. Da bin ich froh, das meine Logitech Harmony Fernbedienung weiterhinb mit den gleichen Codes wie beim MR300 funktioniert.

Somit träume ich jetzt von Mediaroom 2.0 und funktionierenden Schnittstellen. Trotzdem möchte ich nicht auf den MR303 verzichten. Der Komfortgewinn durch die höhere Performance des Systems ist deutlich.

Update: Weitere Artikel zum MR303 bzw. Entertain Backstage Treffen findet ihr hier

29 Kommentare zu Entertain – Media Receiver MR303

  • Bruce Berger

    Wenn da bloß nicht der Bug mit der Einstellung „breit“ nicht wäre. Die merkt sich der 303 nämlich nicht immer.

  • Das Problem habe ich nicht, da ich eigentlich nie auf „breit“ stelle

  • Patrick

    Nur für die bessere CPU muß ich nicht wechseln….auch die 500GB locken mich nicht.

  • Wer noch ein paar Infos zum Entertain Backstage Treffen in Bonn haben möchte kann hier nachlesen:
    http://www.phpman89.de/t-home.php#115

  • Oliver

    hallo,
    habe gerade erfolgreich aufnahmen vom mr300 auf den mr303 kopiert entsprechend der bekannten anleitung. aufnahmen im mr303 sind alle vorhanden und habe drei stichproben gemacht (neue aufnahmen, alte aufnahmen und eine aus der mitte).

    im mr303 ist nun eine sata platte Seagate ST3500312CS, Pipeline HD) eingebaut. das öffnen des gehäuses war ein wenig tricky:
    – zuerst die gummifüße abmachen (sind nur draufgesteckt) und schrauben mit torx tr10 lösen (schraubenzieher mit tr10 bits funktioniert nicht die bohrung zu klein. habe mir einen tr10 beim obi für 3,50 euro gekauft.
    – das gehäuse besteht aus zwei symmetrischen einzelteilen, die ineinander verschoben sind. zum öffnen muss nun der unterdeckel in richtung frontblende geschoben werden. leichte kraft muss man hierfür aufwenden. ich habe es dann andersrum gemacht, in dem ich die rückwärtige kante des unterdeckels leicht auf meine finger hab fallen lassen. die schwerkraft hat dann ihr übriges gemacht…
    – danach noch drei schrauben vom metallkäfig lösen (zwei davon befinden sich hinter der frontblende, die aufgesteckt ist) und endlich hat man zugang zur festplatte.

    nach dem kopieren noch den videorekorder zuweisen. danach bootet der mr303 neu, auf einmal war jedoch das videorekorder menü verschwunden. keine ahnung, ob der nach einiger zeit wieder erschienen wäre, aber ich habs dann doch mit einem neuen namen versucht und danach war der videorekorder wieder aktiv.

    viel spaß mit dem mr303.

    wenn gewünscht kann ich ja mal meine erfahrungen mitteilen.

  • Andreas

    Hallo zusammen,

    auch mich interessiert das Thema sehr, da ich wahrscheinlich demnächst vorhabe unseren X301T (mit Original Festplatte) durch den MR303 zu ersetzen. Die Tatsachen, dass dieser schneller ist (ich fand das Menü vom X301T schon immer gefühlt lahm) und eine größere Festplatte drin ist reizen mich schon.

    Dazu gleich eine Frage: Unser X301T steht im Schlafzimmer und die Festplatte ist doch recht laut. Ist der neue MR303 leiser was das angeht?

    Ich hatte mich in das Thema andere Festplatte in den X301T einbauen incl. Rettung der Aufnahmen schon eingelesen aber bisher dazu nie Zeit gefunden. (Eine 300 GB IDE Festplatte wartet schon Zuhause).
    Jetzt möchte ich die Arbeit lieber in die Rettung der Aufnahmen vom X301T zum MR303 stecken.

    Jetzt die Frage: Könnte jemand eine bebilderte Anleitung dazu erstellen? Gerade mit Bildern wäre das doch schon recht hilfreich. Ich weiß jetzt schon nicht wie ich rausbekommen soll, ob ich den Torx TR10 Bit Zuhause habe oder kaufen muss.

    MfG

    Andreas

  • Hallo Marco. Mein Bekannter hat einen Entertain DSL16+ Anschluss. Letzte Woche Endgeräte Speedport W920V, Speedport W101-Bridge und MR303 besorgt. Der MR303 ist über den W101 zum W920V verbunden, da kabeltechnisch keine Verlegung möglich bzw. unerwünscht. Speedport 920V und W101 stehen ca. 7m fast sichtbar zueinander entfernt. Installation lief problemlos. Durchs Fernseh-Zappen auch – jetzt aber das Phänomen – sobald man ins Menü zum Videorecorder wechselt, frieren Bild und Ton ein und der MR303 macht selbstständig einen reboot. Habe dann den MR303 an meinem VDSL25-Anschluss probiert, dort arbeitet er einwandfrei. Ist was bekannt, daß der MR303 Probleme am DSL16+ und Probleme über die WLAN-Verbindung macht? Habe probeweise meinen Ersatzreceiver MR301T dort ausprobiert, der funktioniert einwandfrei. Hatte auch schon Kontakt mit der Entertain-Hotline, die sagten, das sich der MR303 nicht am Server anmeldet. Bei mir zuhause am VDSL25 aber schon. Habe dann bei meinem Bekannten meinen Ersatz-Receiver X301T angeschlossen, mit dem funktioniert alles einwandfrei. HELP !!!

    • Hallo Thomas,
      habt ihr mal probiert den MR303 nicht über die Bridge sondern direkt per Kabel anzuschließen? Die Bridge scheint ja oftmals problembehaftet zu sein.

      An einem DSL16+ Anschluss sind mir keine Probleme bekannt. Ich habe diverse Freunde, die diese Kombi (ohne Bridge) einsetzen.

      Gruß Marco

    • Thomas

      Lösung gefunden !!! Es lag an der T-Online-Kennung. Service-Techniker war vorort und hat sich dieses Phenomens angenommen. Nach 3 Tagen neue Kennung zugesandt bekommen, eingegeben, und siehe da – der MR303 funktioniert !!! Da muß erst mal einer draufkommen. Dort sind Bentuzerprofile hinterlegt die nicht veränderbar sind. Sicher auch für Dich interessant.

  • Giorgio

    Ich hatte Probleme mit HD-Videos aus dem TV-Archiv. Da kamen gelegentlich Standbilder und vorspulen war gar nicht möglich. HD-TV lief aber fast immer einwandfrei. Ich hatte bislang DSL25 mit einem 200er Devolo am Speedport 721V. Seit an paar Tagen bin ich auf Devolo 500 umgestiegen und das läuft vom Feinsten. Ich habe mehr Downstreaming als eigentlich DSL25 bringen sollte. Der Receiver schafft nun mehrere HD-Sender parallel.

  • Mikel

    Hallo,
    habe Entertain erst ca.4 Monate mit dem MR 303 und VDSL 50. Bin eigentlich recht zufrieden, bis auf die Präsentation des MR 303. Zwei USB, eine eSata Schnittstelle, die aber leider noch gar nicht aktiviert sind. Auskunft wann in etwa, bekommt man auch keine richtigen.

    • Hallo,
      da werden wir vorerst wohl noch warten müssen. Derzeit gibt es in der Tat keine Auskunft, wann die Anschlüsse aktiviert werden. Iwr haben aber noch Hoffnung 😉
      Gruß Marco

  • Mikel

    Hallo Marco,
    danke, aber das sagt mir die Telekom auch immer wieder. Man bekommt Antworten wie: wissen wir noch nicht genau, die urheberrechtlichen Dinge sind noch nicht geklärt, bis zu: dies kann wohl noch ein paar „Jahre“ dauern. Sehr informativ, oder? Außerdem sollte die Telekom hier nicht den Anschluss verlieren. Bei den Geräten von Kabel-Deutsachland und Sky funktionieren diese Anschlüsse schon (zumindest USB)

    Gruß Mikel

    • Hallo,
      die Informationspolitik ist in der Tat ziemlich schwierig. Insgesamt bin ich ja recht zufrieden. Mir fehlen halt ein paar Sender (z.B. sky), ein paar Funktionen im Receiver (Backup der Daten, Timeshift auf mehreren Geräten) und die Unterstützung von PCs als Empfangsgerät. Wenn die Senderabschaltung allerdings so weiter geht, mache ich mir schon meine Gedanken…

      Gruß Marco

  • Mikel

    Hallo Marco,
    Mikel schon wieder. Stimmt. Als ich gestern abend den MR einschaltete, mußte ich auch über den Menüpunkt Hilfe/Aktuelles erfahren, daß man im Premium-Paket die Sender Kabel1-Classics und Sat1-Comedy wegen Uneinigkeit der Verträge mit der ProSiebenSat1-Media AG abschalten mußte. Als Ausgleich dafür erhält man jetzt MTV, MTV-Brand News und E!Entertainment. Ich weiß nicht, einen Spielfilmsender durch billige Video-Clip Angebote zu ersetzen, ist wohl nicht gerade der richtige Weg. Dies kommt mir schon wieder wie eine Hauruck-Aktion vor. Außerdem eine Info darüber währe auch nicht schlecht gewesen, denn die Verhandlungen über die Lizenz liefen bestimmt schon länger.
    Gruß Mikel

  • Mikel

    Hallo,

    danke, werde mich gleich drum kümmern.

  • Andre Schwerdtfeger

    Hallo entertain Freaks,
    Habt ihr schon einmal über die Oldschoolmetode probiert, und zwar über die SCART Funktion(SCART Out-alt Receiver, SCART In-neu Receiver). Den alten Receiver mit SCART den neuen Receiver verbinden. Filme von alt Receiver abspielen, Fernseherverbindung (HDMI) natürlich mit alt Receiver verbunden. Dann am neuen auf Aufnahme drücken, rein teoretisch müsste der neue Receiver den Film (GERÄT) als Videorekoder oder externes Gerät erkennen. Die Filmnamenregistrierung müsste er vom alten übernehmen. So weit ich weis hat SCART keine Coderegistrierung oder Schlüsselcodierung. Also ich werde diese Metode am Wochenende ausprobieren und dann schaun wir mal wenn nicht dann Filme Ade.

    Also bis dann
    Andre

  • Giorgio

    Endlich klappt mit dem Devolo 500 der Zugriff zwischen den Mediareceivern. Es steht eine neue Software zur Verfügung:

    http://www.devolo.de/consumer/82_dlan-500-avplus_starter-kit_downloads_7.html?l=de

    Habe mir jetzt das AVtriple geholt. Minimaler Stromverbrauch und drei Anschlüsse. Habe nun den MR, den Flat und den Audio-Receiver dran. Tolle Sache

  • daniel

    Hi leute. folgendes Problem, wir haben vor neer woche entertain bekommen mit den media recievern 303 und dem 102. jetzt tritt dass problem auf dass jedesmal wenn beide reciever an sind eine meldung kommt,dass eine aufnahme am laufen sei und das programm unterbrochen werden muss. auf gut deutsch es ist nicht möglich gleichzeitig auf 2 geräten fernsehn zu sehen….. habe beide reciever schon auf werkseinstellung zurück resettet aber das problem ist immer noch da??? bitte dringend um hilfe!!!

  • Thomas Sust

    Habe heute meinen mr303 typ a
    mit einer 750 GB HDD eingerichtet kein Problem
    alte aufnamen kopiert
    dvr.dmt eintrag auf 402A0000=676 dateien geändert alle aufnahme

    … sind da sromauf nahme 10 watt macht

    scheinbar nix aus

  • Frank

    Hallo, prima Anleitungen hier. Habe meinen MR303 mit einer größeren Festplatte ausgerüstet. „GB eingebaut. Wenn ich die alte 1:1 auf die neue Close läuft alles genauso wie vorher. Ich habe 3 Partitionen auf der Platte 1. Betriebssystem, 2. Filmarchiv, 3. Logs. Sobald ich die verschiebe/vergrößere sagt der Receiver, dass ich keine Aufnahmen mehr im Recorder habe und im Status zeigt er 100% voll an. Auf der Platte sind noch alle Dateien vorhanden.

    Wenn ich die Partition für die Filme vergrössere, kann ich sehen, dass nicht mehr als 999 src Dateien angelegt werden können. Scheint auf 3 Stellen begrenzt zu sein.
    Hat jemand schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Gibt es Tipps?

Schreibe einen Kommentar

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>